Blick auf Dilsberg und den Neckar

Bedeutende Wehranlage im Neckartal

Wissenswert und amüsant

Weithin sichtbar steht die eindrucksvolle Burgfeste Dilsberg auf einem Berg über dem Neckartal östlich von Heidelberg. Seit Anfang des 14. Jahrhunderts im Besitz der Pfalzgrafen bei Rhein, erfüllte die Burg lange Zeit eine bedeutende militärische und administrative Aufgabe.

Hauptburg der Burgfeste Dilsberg; Foto: Markus Schwerer

Die Hauptburg der Burgfeste Dilsberg.

Wehrhaft und trutzig

Die Grafen von Lauffen erbauten die Burgfeste Mitte des 12. Jahrhunderts. Keine zweihundert Jahre später befand sie sich im Besitz der Pfalzgrafen bei Rhein. Ruprecht I. erweiterte die Befestigung und ließ eine Siedlung um die Burg herum anlegen. Diesem Ort Dilsberg verlieh er das Stadtrecht. In den Kriegen des 17. Jahrhunderts war die Burg schwer umkämpft – eingenommen wurde sie nur einmal während des Dreißigjährigen Krieges, zerstört jedoch nie.

Kommandantenhaus der Burgfeste Dilsberg; Foto: Markus Schwerer

Das Kommandantenhaus am Zugang zur Vorburg.

Neues Leben in der Ruine

Mit dem Ende der Kurpfalz Anfang des 19. Jahrhunderts fiel die Burg an das Land Baden und diente als Staatsgefängnis. In der folgenden Zeit war die Anlage dem Verfall preisgegeben und wurde als Steinbruch genutzt. Im 20. Jahrhundert nahm das historische und touristische Interesse an Dilsberg wieder zu. Die mittelalterliche Burg wurde teilweise rekonstruiert, der historische Stadtkern saniert. Das einzige vollständig erhaltene Gebäude, das Kommandantenhaus in der Vorburg, wurde zum Kulturzentrum umgebaut.

Stadttor von Dilsberg

Das Stadttor von Dilsberg.

Burg und Stadt als historisches Ensemble

Burg und Stadt Dilsberg bilden heute ein reizvolles mittelalterliches Ensemble. Über den sechseckigen Treppenturm führt der Weg auf die mächtige 16 Meter hohe Schildmauer. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Panoramablick über das Neckartal und den Odenwald. Die regelmäßig stattfindenden Theateraufführungen der Burgbühne und die Veranstaltungen im Kommandantenhaus zeigen, dass die Burgfeste heute noch in den kulturellen Alltag der Dilsberger integriert ist. 

Versenden
Drucken