Stolze Anlage mit begehbarem Brunnenstollen

Burgfeste Dilsberg

Mittwoch, 26. Juni 2019

Burgfeste Dilsberg, Neckargmünd | Allgemeines

Dicke Mauern und ein unterirdischer Gang: Dilsberg als kühler Ort im Sommer

Hoch über dem Neckartal thront die Burgfeste Dilsberg auf dem gleichnamigen Berg. Gerade an heißen Sommertagen ist die Burgfeste ein ideales Ausflugsziel für Familien: Das eindrucksvolle Burg-Feeling in den dicken Mauern ist immer ein Tipp bei Hitze – und als überraschende Entdeckung führt ein geheimnisvoller Brunnenstollen tief in den Berg: Ein besonders kühler Ort ist hier garantiert.

KÜHLES AUSFLUGSZIEL HOCH ÜBER DEM TAL

Der höchste Turm der Burgfeste ist weithin zu sehen: Der sechseckige Bergfried überragt noch heute die Burg und das kleine Städtchen Dilsberg auf der Kuppe hoch über einer Neckarbiegung. Der Bergfried bietet einen Rundumblick über das Flusstal und die Hügelzüge des Odenwalds. Die Burganlage beeindruckt durch ihre hoch aufragenden Mauern und eine damit verbundene angenehme Temperatur. Wer es noch kühler will, steigt in die Tiefe der Burg, in den geheimnisvollen unterirdischen Brunnenstollen. Über Generationen hielten sich auf dem Dilsberg die Sagen und Geschichten, dass einst ein unterirdischer Geheimgang durch den Burgberg führte. Erst in den 20er-Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der Stollen wieder freigelegt – und der Besuch ist heute noch ein Abenteuer.

 

DER UNTERIRDISCHE GEHEIMGANG

Und auch die Geschichte um den geheimnisvollen Brunnen mit seinem tiefen Schacht und dem Brunnenstollen lässt sich erzählen: Der Brunnen entstand bereits im 12. Jahrhundert. Als die Festung im 17. Jahrhundert erweitert wurde, kam ein Quergang dazu, 78 Meter weit durch den Felsen gemeißelt. Dieser Stollen im Berg war es, der sich im Lauf der Jahrhunderte zum Geheimgang wandelte. Obwohl er zugeschüttet war, hielt sich die Erinnerung an den unterirdischen Weg durch den Berg. 1926 konnten Brunnen und Stollen wieder freigelegt werden – und heute kann die eindrucksvolle Anlage besichtigt werden. Beliebt ist die Burgfeste auch für Feste und Feiern: Ihre rustikalen Räume werden oft für private Veranstaltungen gemietet.

 

DIE GESCHICHTE DER BURGFESTE

Die Geschichte reicht weit zurück: In der Mitte des 12. Jahrhunderts errichteten die Grafen von Lauffen eine Burg auf der Kuppe des 288 Meter hohen Dilsbergs. Es entstand ein Wohnturm, umgeben von einer ovalen Ringmauer und einem umlaufenden Graben. Die Burg sollte den Einflussbereich der Grafen sichern – besonders in Hinblick auf die mächtigen Pfalzgrafen im nahegelegenen Heidelberg. Doch im 14. Jahrhundert gelang es den Pfalzgrafen bei Rhein, die Burg in ihren Besitz zu bringen. Die neuen Herren bauten die Burg zu einer Feste mit Schildmauer, einem neuen Wohnbau und einer Vorburg mit Wirtschaftsgebäuden aus. Dilsberg entwickelte sich für die Heidelberger Pfalzgrafen zu einem wichtigen militärischen und administrativen Standort.

www.burgfeste-dilsberg.de

www.schloesser-und-gaerten.de

 

 

 

SERVICE

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Burg und Burghof

Dienstag bis Sonntag und Feiertage 10.00-17.30 Uhr (bis 31. Oktober)

Brunnenstollen

Dienstag bis Sonntag und Feiertage 10.00-17.30 Uhr (bis 15. Oktober)

 

EINTRITT

Erwachsene 2,00 Euro, ermäßigt 1,00 Euro, Familien 5,00 Euro

 

FÜHRUNGEN UND Information

Burgfeste Dilsberg
Burghofweg 3a
69151 Neckargemünd
www.burgfeste-dilsberg.de

 

INFORMATION UND VERMIETUNG

Telefon +49(0)62 23.61 54
armin-erles@burg-dilsberg.de

 

GRUPPENFÜHRUNGEN

Tourist-Information Neckargemünd
Neckarstraße 21
69151 Neckargemünd
Telefon +49(0)62 23.35 53
info@tourismus-neckargemuend.de

Download und Bilder

Brunnenstollen

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Technische Daten

JPG, 2835x2890 Pxl, 1 dpi, 0.90 MB

Luftaufnahme

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Technische Daten

JPG, 2600x1733 Pxl, 300 dpi, 7.77 MB